Startseite Startseite » Top-News » SSD Test: Crucial m4 (Marvell) vs. Mushkin Chronos Deluxe / OCZ Vertex 3 (Sandforce)


SSD Test: Crucial m4 (Marvell) vs. Mushkin Chronos Deluxe / OCZ Vertex 3 (Sandforce)

Anzeige:
Crucial m4

Einleitung

Derzeit gibt es in Sachen Controllern nicht viel neues. Sandforce ist in allen Tests die Nummer eins, gefolgt von Marvell und den anderen Controllern. Aber ist das wirklich noch aktuell? Crucial hat nun für seine m4 SSD ein Firmware Update herausgebracht (Update von Version 0002 auf 0009), das derzeit den SSD Markt komplett neu mischt. Beim Geizhals Preisvergleich waren die Sandforce SSDs vor kurzem noch sehr weit vorne, heute ist die Crucial m4 SSD auf Platz 1 in Kategorie “Hardware”. Warum das so ist, zeigen wir euch in diesem Test!

Wir haben insgesamt 3 SSDs im Testparcours. 2 SSDs, die OCZ Vertex 3, und die Mushkin Chronos Deluxe, arbeiten mit synchronem NAND, und dem Sandforce SF-2281 Controller.
Die Crucial arbeitet ebenfalls mit synchronem NAND, hat jedoch den Marvell 88SS9174 Controller an Board. Die Crucial ist mit 128 GB etwas größer.

Beide Sandforce Modelle, liefern ein 2,5″ auf 3,5″ Adapter mit, die Crucial kommt ohne Adapter.

Getestet haben wir die Geschwindigkeiten nach OS Install, nach einem Secure Erase, nach einem vollständigen beschreiben der SSD, nach dem TRIM Befehl, und einige Zeit nach dem TRIM Befehl.

Auch widmen wir diesem Test einen kleinen Abschnitt zu den Abstürzen und Hängern mit Sandy Bridge Systemen und dem Sandforce SF-2281 Controllern.

Navigation:

Kommentare (15)


Registriert seit:
29.7.2006
Beiträge:
3423
Was soll ich an einer SSD ausrichten, Masku?
Ich stelle AHCI im Bios ein, installiere Windows, und richte alles ein, wie auf einer normalen HDD.
Das gleiche machte ich mit allen Testkandidaten. Bei jeder gleich.
Wenn eine rumzickt, kann ich es eben nicht ändern. ;)
Sollte Sandforce C-States Probleme haben (Nicht getestet), hat sie Crucial nicht, ergo Pluspunkt für Crucial.
Werde es beim nächsten mal nochmal ausprobieren.

Ich habe mit jeder Sandforce SSD Abstürze gehabt, mit der m4 keine, auch sind mir keine bekannt.
Zeig mir bitte einen direkten Link für die m4! Die C300 interessiert hier keinen, da es hier ausschliesslich um die Crucial m4 geht.

Benchmarks hab ich 5-10 mal laufen lassen, die Ergebnisse waren jedes mal anders. Habe die genommen, die am meisten kamen bzw. am besten waren. Bei Crystal nur einmal, jedoch mit 5 Durchläufen (So eingestellt).

Warum die beiden Sandforce SSDs so langsam waren, kann ich mir nicht erklären. Aber das war hier nunmal so der Fall, der Testaufbau wurde für die Crucial m4 nicht verändert.. ;)

Registriert seit:
19.8.2008
Beiträge:
28248
Also das mit C-States betrifft jede SSD, egal ob ältere oder neuere. Das ist und war aber bekannt. Alles was Strom spart, hat auch Einfluss auf die SSD und auch auf die m4. Selbst C1E und EIST haben Einfluss. Wenn du mir nicht glaubst, google doch einfach, gibt genügend Benchs mit und ohne C-States, auch mit der m4 und C300. Aber das nur nebenbei.

Die m4 ist auch betroffen, dazu musst du auch einfach nur mal googlen:

http://www.google.de/search?client=o...hannel=suggest


Auch hier im Thread gibt es m4 User mit Problemen:

http://www.hardwareluxx.de/community...en-793649.html


Aber: Die neueste Firmware der m4 fixt das LPM- Problem größtenteils (im Gegensatz zur C300).

Registriert seit:
6.3.2008
Beiträge:
2728
So, jetzt hab ich den Test auch mal vollständig gelesen. Und ich muss sagen, dass Rocko hier sehr gute Arbeit geleistet hat!

Dass Benchmark Ergebnisse von Kleinigkeiten abhängen können, hat sich ja doch recht häufig gezeigt. Ich erreiche mit meiner M4 übrigens insgesamt 735 Punkte, obwohl meine Raten beim sequenziellen Lesen und Schreiben geringer sind als in dem Test hier. Am beeindruckendsten finde ich den Unterschied zwischen den beiden Firmwares. Häufig hat man doch, wenn man ehrlich ist, den Eindruck, eine andere Firmware würde nur wenig verändern. In diesem Fall lässt sich doch recht deutlichen sagen, dass das "Bisschen" deutlich im zweistelligen Prozentbereich liegt, was den Leistungszuwachs angeht.

@ Rocko: Wäre es eine Option für dich, die AHCI-Treiber des Chipsatz-Herstellers zu installieren und wenigstens ein paar Benches zu wiederholen? Bei mir hat der Treiber auch noch mal einen ziemlichen Unterschied ausgemacht, wie du vielleicht gelesen hast...

Registriert seit:
8.12.2008
Beiträge:
4306
Genau das wollte ich auch noch vorschlagen, außer du hast schon die Treiber installiert und ich hab es blos überlesen.

Registriert seit:
6.3.2008
Beiträge:
2728
Im AS SSD Bench stand zumindest "msahci", was auf einen normalen Windows-Treiber hindeutet.

Registriert seit:
8.12.2008
Beiträge:
4306
Ja das ist der Windows Standardtreiber. Das würde auch ein Stück weit erklären, warum maskus SSD besser abschneidet.
Also Rocko, dann musst du wohl nochmal ran ;)

Registriert seit:
19.8.2008
Beiträge:
28248


Ich nutze keinen Windows Standard Treiber, sondern die Intel Rapid Storage Technologie.

Registriert seit:
8.12.2008
Beiträge:
4306
Ja eben sag ich ja. Du verwendest den Intel Treiber, Rocko hat aber den standard Windows Treiber verwendet und das dürfte doch nochmal einen deutlich messbaren Vorteil bringen.

Registriert seit:
19.8.2008
Beiträge:
28248
Achso, habe das genau anders rum verstanden gehabt^^

Wer nutzt denn bitte heute noch den Standard MS Treiber (egal ob bei AMD oder bei Intel)? Das würde dann auch endlich klären, warum meine Mushkin bei mir so viel schneller war als bei Rocko. Und auch warum die Vertex 3 meines Kumpels damals ebenfalls bessere Werte hatte.

Registriert seit:
10.2.2012
Beiträge:
4
Der Artikel hat mir echt geholfen mich für ne Crucial zu entscheiden (p67 Board mit i5)

Kommentar schreiben


Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben.