Startseite Startseite » Top-News » Samsung Galaxy S3


Samsung Galaxy S3

Anzeige:

Noch ist etwas Zeit bis zum nächsten Mobile World Congress im Februar 2012, doch bereits jetzt sind wieder erste Informationen zum nächsten Samsung Flaggschiff Galaxy S3 durchgesickert
Dabei handelt es sich allerdings nicht um die tatsächlichen finalen Daten, sondern um mögliche Spezifikationen, die intern von Samsung Vertretern diskutiert wurden.

Das neue Samsung Galaxy S3 soll – so die Quelle – bereits mit einem 2,0GHz getakteten Quad-Core Cortex A9 auf den Markt kommen.
Der hohe Takt wird durch den neuen Fertigungsprozess in 28nm ermöglicht.
In wie weit ein Smartphone von einer derartig starken CPU profitieren wird ist natürlich fraglich, doch in Anbetracht der Tatsache, dass einige andere Hersteller bereits für Ende 2011 – Anfang 2012 ähnliche Chips angekündigt haben klingen die Daten plausibel.

Hinzu kommen 1,5GB RAM, welcher dem schnellen Prozessor genug Speicher für Multitasking zur Verfügung stellen soll.
Vermutlich ist der große Arbeitsspeicher aber auch für die neue Bedienoberfläche Touchwiz 5 mit Android 4 Ice Cream Sandwich da.
Die neue Oberfläche wurde in Zusammenarbeit mit Google für das kommende Developer-Smartphone Nexus Prime bzw. Galaxy Nexus entwickelt.
Sie soll im Gegensatz zu früheren Varianten eine untergeordnete Rolle spielen und Ice Cream Sandwich nur um einige Funktionen erweitern.
Damit reagiert der Hersteller vermutlich auf die wachsende Beliebtheit von Smartphones mit Android Vanilla, also einer möglichst unbearbeiteten Oberfläche die das Gerät weniger träge werden lässt.
Außerdem ist es dadurch möglich Updates für eigene Smartphones schneller zu veröffentlichen, da weniger Anpassungen vorgenommen werden müssen.

Als neuer Grafikchip wird vermutlich ein MaliT604 herhalten dürfen, der von ARM mit der fünffachen Leistung gegenüber dem Vorgänger Mali-400 angegben wird.
Es dürfte also vom Galaxy S2 auf den Nachfolger einen Sprung der Grafikleistung ähnlich wie vom Galaxy S auf das Galaxy S2 geben.
Der neue Grafikchip hat aber auch genug zu tun, denn das neue Display mit dem vorläufigen Namen Super AMOLED 3 soll durch 1280×720 Bildpunkte bei einer 4,65″ großen Display-Diagonale extrascharf mit 352 dpi auflösen und damit das schärfste Display am Markt darstellen.
Dabei soll Samsung nicht wie beim Galaxy Note auf eine Pentile-Matrix, sondern auf eine Real-Stripe Matrix zur Anordnung der Subpixel zurückgreifen.

Hinzu kommen noch 32GB interner Speicher, der natürlich auch wieder via microSD-Karte erweiterbar sein wird.
Außerdem ein 2250mAh Akku und eine 10MP Kamera, die 1080p Videos mit 60fps aufnehmen können soll.

Auch beim Design hat Samsung offenbar die Rufe der User erhört, die für den Geschmack von Samsung wohl zu oft das Wort „Plastikbomber“ in Verbindung mit den Galaxy S Smartphones in den Mund nahmen.
So soll das dritte Android Flaggschiff jetzt mit 9mm etwas dicker werden und statt dem Kunststoff eine Oberfläche aus Metall und Glas bekommen, wie unsere Quelle an Hand der ersten Bilder beschreibt:“The device is 9mm thick, has a metal and glass body (a really clean, shiny look to it in the pictures)“

Wie bereits beim Vorgänger will Samsung auch das Galaxy S3 auf dem Mobile World Congress, der jeden Februar in Barcelona abgehalten wird, vorstellen.
Das Smartphone soll dann Mitte 2012 weltweit gleichzeitig auf den Markt kommen.

 

Update 1 (00:50 Uhr – 20.11.2011, SimsP): erste Informationen zu möglichem Prozessor

Mittlerweile gibt es erste Informationen dazu, dass auch Samsung seinen ersten Quad-Core SoC bald fertiggestellt haben will, oder dies sogar schon hat.
Dies bestätigt ein EIntrag auf git.kernel.com.

Der neue Chip soll auf die Bezeichnung Exynos 4412 hören. Die zweite Ziffer zeigt dabei offensichtlich die Anzahl der Prozessor-Kerne an, die dritte Ziffer deutet darauf hin, dass es sich um die überarbeiteten Cortex A9 Kerne handelt, die von Samsung mittlerweile in 32nm gefertigt werden und auch beim Exynos 4212 zum Einsatz kommen.

Diverse Seiten munkeln bereits über einen möglichen Takt von ebenfalls 1,5GHz, wie auch sein der Exynos 4212 ihn haben soll, bestätigt ist das aber natürlich nicht.

Mit Qualcomm zusammen ist Samsung damit der erste Hersteller, der einen Quad-Core SoC mit einer Strukturbreite um die 30nm entwickelt hat.
Allerdings muss man sagen, das die von Qualcomm verbauten Krait Kerne deutlich leistungsfähiger sind, als die etwas betagten Cortex A9 Kerne, die Samsung verwendet.
Aber bereits für das zweite Halbjahr 2012 stehen auch erste Modelle mit Cortex A15 Kernen an, die dann ihrerseits wieder schneller sein werden als Krait.

Samsungs Exynos 4412 dürfte abhängig vom Takt eine fast identische Leistung zum Tegra 3 von Konkurrent NVidia aufweisen. Der Vorteil des Samsungs Chips liegt hier im neuen Fertigungsprozess und dem dadurch bedingt höheren möglichen Takt.

Lediglich der Grafikchip des Exynos steht noch nicht fest, da Samsung eigentlich künftig ausschließlich mit ARM zusammenarbeiten wollte, jedoch erst kürzlich die neuen PowerVR SGX MP Modelle von Imagination Technologies lizensiert hat.
Einer dieser Grafikchips ist auch im neuen iPhone 4S und Apples iPad 2 zu finden.

Update 2 (20:33 Uhr – 20.12.2012, SimsP): Vorstellung im März

Bereits seit langem brodeln die Gerüchteküchen um das nächste Super-Smartphone von Samsung schon wieder. Doch jetzt scheint es etwas mehr Klarheit zu geben.

Als SoC kommt voraussichtlich wirklich der Exynos 4412 zum Einsatz, allerdings nicht mit PowerVR GPU, sondern mit Mali T604.
Dieser setzt mittlerweile wie die PowerVR Chips auf eine Unified  Shader Architektur.
Bei gleicher Bestückung  wie Mali 400 (4 „Kerne“) , soll er laut ARM bis zu 5 mal so schnell arbeiten können.
Dieses Versprechen machte Samsung allerdings auch mit dem Galaxy S2 und da waren die realistischen Werte eher eine Verdopplung der Leistung.
Sollte das beim T604 auch wieder zutreffen, so könnte der Chip in etwa doppelt so schnell sein wie der aktuelle Grafikchip des Tegra 3.

Auch zum Vorteil bezüglich des 32nm Verfahrens hat Samsung erste Resultate präsentiert.

Trotz Erhöhung der Frequenz arbeitet das 32nm Modell stromsparender

Der Exynos 4212, welcher abgesehen vom 32nm Prozess und dem 1,5 GHz hohen Takt baugleich zum Exynos 4210 aus dem Galaxy S2 ist, benötigt je nach Situation 35-40% weniger Strom.
Der Grafikchip erreicht einen Vorteil von ca. 45% Ersparnis.
Als absoluter Betrag bedeutet das 0,7 W geringerer Verbrauch.
Umgerechnet auf den 6,11 Wh Akku des Galaxy S2 wäre das bei Last eine maximal längere Laufzeit von 2h10min trotz 25% höherem CPU Takt.
Der Quad-Core Prozessor des Exynos 4412 soll angeblich mit einer Frequenz von bis zu 1,8 GHz arbeiten.

Samsung hat mittlerweile bestätigt, dass auf dem MWC nächste Woche keine großen Neuerungen präsentiert werden sollen.
Dazu soll es in der zweiten März Hälfte eine eigene Vorstellung geben.
Möglich wäre, dass das Galaxy S3 am 15. März in Amsterdam vorgestellt wird.
An diesem Tag will Samsung Electronics sein 2012 Line-Up vorstellen.
Ob Samsung Mobile auch anwensend sein wird ist noch unklar.

Quelle:
  • androidandme.com
  • git.kernel.org

Kommentare (20)


Registriert seit:
19.8.2008
Beiträge:
28248
Interessant. Erst heißt es, Samsung soll lieber auf einen Dual Core mit hohem Takt setzen und Chips wie Tegra 3 mit vier Kernen bringt eh nichts und jetzt dann setzt Samsung auch auf vier Kerne....

Hast du deine Meinung auch geändert SimsP?

Registriert seit:
8.12.2008
Beiträge:
4306
Nö, deswegen hab ich ja auch geschrieben, dass ich mein SGS2 auf 1GHz betreibe.
Quad-Core ist Blödsinn für Smartphones und für Android sowieso. Interessant wird das frühestens mit den ersten ARM basierten Windows 8 Tablets.
Aber dennoch hat Samsung da den Vorteil, dass sie ihre vier Kerne eben schon in 32nm fertigen. Schade nur, dass wir wohl nie sehen werden, wie sich das leistungstechnisch auswirkt gegenüber einem 40nm Kern.

Registriert seit:
8.12.2008
Beiträge:
4306
Update (20.2.2012 - 20:37Uhr): Galaxy S3 wird im März vorgestellt mehr...

Registriert seit:
25.12.2008
Beiträge:
2915
Kann ja nicht sein, ich hab jetzt gerade erst das S2...

Registriert seit:
8.12.2008
Beiträge:
4306
Öhm das war aber doch klar. Das SGS2 ist ja schon fast ein Jahr alt und alle Jahre wieder kommt eine neue Generation.

Registriert seit:
6.8.2010
Beiträge:
655
Du hinkst halt etwas hinterher...... :D Aber das sind wir ja von dir gewohnt, von daher.

Registriert seit:
8.12.2008
Beiträge:
4306
Wie das gemeint war weiß ich zwar nicht, aber bei Viper mobben bin ich dabei ;)

Das S3 werd ich mir garantiert nicht holen (höchstens vllt. mal zum Testen). Wenn dann einen Notenachfolger. Aber auch das ist eher unwahrscheinlich.
Ich liebe mein S2 und sehe nicht, was mir ein anderes Handy noch tolles an Neuerungen bieten könnte.
Nur das Galaxy Skin sieht interessant aus von der Technik. Da bin ich schon drauf gespannt.
Das S3 ist uninteressant, weil Samsung damit sowieso wieder das Nonplusultra präsentieren wird, das keiner übertrumpfen kann :D

Registriert seit:
6.8.2010
Beiträge:
655
Das mit dem mobben kann Viper auch. Von daher macht man da nix kaputt wenn man ihm ab und an mal eine auf den A**** gibt :D

Ganz genau so sehe ich das auch. Ich entdecke immer noch fast täglich neues was ich mit dem Ding anstellen kann. Das S3 ist für mich uninteressant da es zum einen zu früh kommt und zum anderen finde ich die Leistung die das Ding bringen soll schon fast übertrieben. Auf dem S2 läuft alles bisher mehr als sauber, warum dann schon wieder hunderte von Euros für die nächste Gen. ausgeben? Ich behaupte mal das das S2 und ich (gerade in Hinsicht auf ICS oder eventuell Jelly Bean 2012) noch die nächsten 2-3 Jahre glücklich zusammen sind ;)

Registriert seit:
11.2.2010
Beiträge:
53
Ich seh es genau so. Auf meinem S2 läuft fast alles einwandfrei (Ein paar Sachen sind noch ein wenig verbuggt in CM9). Dank der Mod-Community können wir ja auch noch davon ausgehen, dass das S2 noch lange mit den aktuellen Android versionen versorgt wird ;)

Registriert seit:
25.12.2008
Beiträge:
2915
Immer auf die geistig schwachen. Ist so gar nicht nett. ^^

Kommentar schreiben


Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben.