Startseite Startseite » Top-News » Erste Vorschau eines X79 Boards mit LGA2011 ist online


Erste Vorschau eines X79 Boards mit LGA2011 ist online

Anzeige:

Auf der Computex noch zu sehen, konnte sich lab501 ein erstes Vorserien X79 Board schnappen und dieses kurz begutachten. Zum Einsatz kam dabei Gigabytes X79A-UD3. Bitte beachtet: Die vorliegende Revision war 0.2, also noch keine finale Revision! Änderungen bis zum Release vorbehalten!

Das wohl auffälligste Merkmal aller X79 Boards ist der fast schon riesige Sockel LGA2011, auf den der Blick wohl als erstes fallen dürfte. Auf dem Sockel LGA2011 laufen Intels kommende Sandy Bridge E Garde mit nativ bis zu 8 Kernen und 16 Threads (Anmerkung: AMDs Bulldozer ist dagegen kein waschechter 8-Kerner!).

Die Anzahl der SATA Ports ist fast schon gigantisch: 10 SATA 3 Ports gibt es, aufgeteilt in 2x SATA 3 und 8x SAS 2 (kompatibel zu SATA 3). Des weiteren verbaut Gigabyte nochmals zwei SATA 2 Ports.

Insgesamt bietet das X79A-UD3 fünf PCI Express 3.0 Ports, von denen mindestens drei mit 16 Lanes wohl angesprochen werden. Interessant: Ein PCI Port findet sich wieder, auch wenn X79 PCI ebenfalls nicht mehr unterstützt. Hier bedient sich Gigabyte wohl einem Zusatzchip.

Rückseitig bietet das X79A-UD3 acht mal USB 2.0 sowie zwei mal USB 3.0 – letzteres wird über einen NEC USB 3 Zusatzchip realisiert, da X79 weiterhin kein natives USB 3.0 onboard bietet. Daneben befindet sich auf der Rückseite aller gängigen Anschlüsse wie Ethernet, Audio, PS2 und Co.

Das Gigabyte X79A-UD3 bietet eine 12-phasen Stromversorgung. Als CPU Stromanschluss wird ein 8-pol EPS Stromstecker verbaut werden. Insgesamt 4 DIMM Bänke mit DDR3-1600 Support werden verbaut. Werden zwei Module genutzt, aktiviert sich der Dual Channel Modus, bei drei Modulen wird der Triple Channel Modus aktiviert und bei vier der neue Quad Channel Modus.

Alle Desktop Boards unterstützen aber nur maximal 4 DIMM Bänke, da entsprechende Desktop CPUs nicht mehr als 4 DIMM Bänke nutzen können. Acht DIMM Bänke findet man nur auf Server Platinen mit den Xeon CPUs auf Sandy Bridge E Basis samt Plattform.

Im Q4 2011 erscheint Sandy Bridge E mit der X79 Plattform offiziell. Bis dahin haben die Mainboard Hersteller noch Zeit, ihre entsprechenden Boards weiter zu optimieren und zu verbessern.

Die Vorschau bei lab501 gibt es hier.