Startseite Startseite » Top-News » Die Samsung Welle geht weiter – Samsung Wave II


Die Samsung Welle geht weiter – Samsung Wave II

Anzeige:

Das Samsung Wave mit dem Firmen eigenen Betriebssystem Bada, hat sich zu einer richtigen Erfolgsgeschichte entwickelt.
Neben den beiden großen Android Flaggschiffen Galaxy S und Desire, hat das kleine Smartphone einen Platz in den Taschen vieler Leute gefunden.
Heute stellte Samsung ein weiteres Modell aus der Wave Reihe vor, das Wave II.
Doch das Handy versucht keinesfalls das Wave als Spitzenmodell der Bada Smartphones abzulösen.
Das neue Samsung besitzt grundsätzlich die gleiche Ausstattung wie bereits sein Vorgänger.
Mit 1GHz Prozessor, 2GB Speicher mit microSD erweiterbar, GPS, Radio, HSDPA, WLAN-N, Bluetooth 3.0 und eine 5.0 MP Kamera mit Blitzlicht konnte auch das S8500 bereits vorweisen.
Auch das Gehäuse sieht dem S8500 fast zum Verwechseln ähnlich.
Fast. Denn das Wave II ist deutlich größer.
Diesen Umstand verdankt das Handy dem größeren Display.
Statt, wie bereits bei Galaxy S, oder S8500, wird hier kein Super-AMOLED Display, sondern ein Super-Clear-LCD Display mit einer Diagonale von 3,7″ verbaut.
Das Display soll ähnliche Eigenschaften bieten, wie ein Super-AMOLED Modell, jedoch ist dies eher zweifelhaft, da auch andere Modelle, wie das HTC Desire mittlerweile auf Super LCD umspringen mussten, bedingt durch die Knappheit an OLED Displays.
Dies dürfte beim Wave allerdings nicht das Problem sein.
Es liegt wohl eher daran, dass Samsung das Handy zum gleichen Preis, wie das S8500 anbieten will und deswegen die etwas schlechtere Qualität von LCD und die damit ebenfalls verbundene höhere Dicke des Geräts in Kauf nimmt.

Weitere Neuerungen sind die aktuelle version des Betriebssystems Bada 1.2 und die Eingabemethode T9 Trace, mit der man, wie bei Swype, Wörter imit einer Rutschbewegung, ohne Absetzen des Fingers schreiben kann.

Der Preis des neuen Geräts liegt laut Samsung bei 429€, was in etwa der UVP des S8500 entspricht.
Bei uns soll das Wave II (S8530) ab November zu haben sein.

Einen ersten Test des Handys mit kleinem Vergleich zum S8500 gibt es hier.