Startseite Startseite » News » Intel springt auf Android-Plattform auf


Intel springt auf Android-Plattform auf

Anzeige:

Lange Zeit musste der US Chipgigant sich einen Großteil des mobilen Geschäfts durch die Finger gleiten lassen, denn bislang waren Betriebssysteme für Smartphones fast ausschließlich auf Architekturen des Konkurrenten ARM ausgelegt.
Darunter Betriebssysteme wie Symbian, iOS, Android und dem neuesten Mitglied Windows Phone 7.
Auch der Tablet Markt mit Intels Chipsätzen erfreut sich bislang nicht allzu großer Beliebtheit, da hier momentan ausschließlich Windows 7 zum Einsatz kommt, welches für Tablets nicht ganz optimal geeignet ist.

Doch mit Android 4 soll sich das jetzt ändern. Mit dem neuen Betriebssystem gibt es endlich native Unterstützung für Intels x86 Prozessoren, ein wichtiger Schritt für Intel.
Android erfreut sich schließlich immer größerer Beliebtheit, stellt im Tablet und Smartphone Markt momentan die größte Konkurrenz für Apples iOS dar.

Bereits in der ersten Hälfte des kommenden Jahres will Intel dann auch eine passende 32nm Atom CPU parat haben, die der ARM Konkurrenz das Fürchten lehren soll.
Doch auch wenn die Kompatibilität jetzt gegeben ist, so hat Intel noch ein gutes Stück Arbeit vor sich, denn die eigenen Prozessoren können zwar den ARM Prozessoren in der rechenleistung zeigen, wo der Hammer hängt, benötigen aber gleichzeitig noch ein Vielfaches der Leistung.
Gerade bei mobilen Geräten könnte Intel das noch zum Verhängnis werden.

Besser könnte es da hingegen schon bei den im nächsten Jahr erscheinenden Windows 8 Tablets aussehen.
Das neue Betriebssystem wurde auf Tablets angepasst und bietet selbstverständlich die voll Unterstützung für Intels x86 Prozessoren.

Ein wichtiger Schritt ist Android 4 dennoch, so muss Intel nicht wie bisher selbst die Portierung des beliebten Betriebssystems auf x86 durchführen, was bislang auch eher schlecht als recht gelang.

Quelle:
  • www.tomshardware.de