Startseite Startseite » News » Crucials neue SATA 3 SSD Serie m4 kündigt sich langsam aber sicher an


Crucials neue SATA 3 SSD Serie m4 kündigt sich langsam aber sicher an

Anzeige:

Die neuen Marvell SATA 3 Controller werden bereits in einigen SSDs von Corsair und Intel verbaut, nun kündigt sich langsam aber sicher auch Crucials neue SATA 3 Serie an, also der C300 Nachfolger.

Die neue Serie hört nicht auf den Namen C400 sondern auf m4. Lediglich Micron bietet die C400 Serie an, ebenfalls mit selben Controller, aber nur für OEM Kunden. Die m4 von Crucial wird es für Retail Kunden geben. Sie bietet exakt den selben Marvell Controller wie schon Corsairs Performance 3 Serie und Intels 510 SSD Serie.Der exakte Name lautet „Marvell 88SS9174-BLD2“ und bietet bis zu 415/260 MBs bei 90.000 IOPS.

Unterschiede der einzelnen SSDs mit selben Controller ist lediglich die Firmware und dort konnte Crucial mit der C300 stark auftrumpfen. Mit den neueren Firmwares war eine C300 zwar noch immer langsamer aus Sicht der maximalen Übertragungsraten ggü. SandForce SSDs, aber als Systemplatte war sie dank ihrer fast exzellenten Firmware fast unschlagbar. Nicht umsonst genießt die C300 noch immer einen sehr guten Ruf in der Szene.

Die neue m4 Serie wird als 64 GB, 128 GB, 256 GB und 512 GB Version erscheinen. Benchmarkreviews gibt einen Vorgeschmack und testete die neue Crucial m4 gegen die Micron C400. Das Duell der Duelle. Wie es ausgeht erfahrt ihr hier.

In Deutschland ist die neue m4 Serie schon gelistet, aber noch nicht verfügbar.